Obwohl noch zum 50. Vereinsjubiläum ein gemeinsames Angeln an der „Rose Wiese" .anberaumt war. herrschte an diesem Tage „Chaos". Alle meinten, sie würden zu spät an das Fischwasser kommen und stritten um die besten Plätze. Nach 2 Stunden mussten dann die „ersten Angler" den Platz zerlassen, um den noch wartenden Platz zu machen. So war der „häusliche Friede" wieder hergestellt. Auch die angereisten Sportfreunde aus der Gruppe Teutoburger Wald in der NWA e.V. kamen dann noch zu ihrem Platz. Der Tanzabend im Saal des Parkhauses war nicht so gefüllt, wie es sich der Vorstand vorgestellt hatte. Trotzdem war dieser Abend ein voller Erfolg, da sich auch die angereisten Gäste in der Gemeinschaft sehr wohl fühlten.
Zum Glossary Link Abangeln an den 3 Birken am 21 .9. 1997 kamen dann nur noch 30 Mitstreiter. So hatten die Töchter (Anke und Dagmar Bull) vom 1. Vorsitzenden, die für das leibliche Wohl sorgten, nicht „alle Hände voll zu tun". Für die Anwesenden war es doch sehr angenehm, sich von so zarter Hand verwöhnen zu lassen. Die besten Anwesenden waren Horst Schartmann. Werner Lemke und Lothar Puschner.
Die Besatzmaßnahmen des Jahres waren wieder mit grobem Organisationstalent verbunden. Denn für die 15-Zentncr-Weißfische, der Landes Anglerverband hatte diesen Besatz kostenlos, aber nicht für den Verein, abgegeben. Die Behälter zum Abholen dieser Fische mussten extra aus Berlin geholt werden, die der Schriftführer Rainer Müller organisiert halte. Dabei war wieder einmal der Verein der lachende Dritte, da nur die Fahrtkosten und ein Mittagessen zulasten des Vereins gingen. Denn ihre Zeit und ihren Einsatz nach Berlin hatten nur Karl Heinz Bull und Hartmut Senff investiert. Der Jeep zur Abholung der Fische wurde von der Firma Matern gesponsert. So konnte dann Ludwig Hohl und Andreas Hohl. Hartmut Senff, Helmut Gadau und Karl Heinz Bull nach Sternberg starten. Diese Fische wurden am 10.4.1997 in den Schützenhauslachen ausgesetzt.

 

lacheinabend

Am 24.4.1997 wurden nochmals 100 kg Karpfen (K 2) in der 2. Glossary Link Lache ausgesetzt. Kostenpunkt DM 588,00. Der Landesanglerverband erwies sich als „Gönner" und schickte noch „8 Karpfen und 20 Hechte" im November nach Grabow.

Fotogalerie

Anmeldung